über Ayurveda - Ayurveda | Massage | Erholung in Erftstadt | René Sabine Henkel

EINKLANG DER ENERGIE
Einklang der Energie
________________________________________________________________
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AYURVEDA

Ayurveda bedeutet das  "Wissen vom Leben"   ( Ayus = Leben  Veda = Wissen ),
ein aus Indien stammendes ca. 5000 Jahre altes ganzheitliches Gesundheitssystem, welches bis heute nichts an seiner Aktualität eingebüßt hat.
Im Gegensatz zur modernen Medizin, die primär als Heilkunde fungiert, gibt es im Ayurveda drei Betrachtungsweisen :

Präventiv        - als Gesundheitskonzept
Psychologisch  - als Lebensphilosophie
Kurativ              - als Medizinwissenschaft mit einem ganzheitlichem Konzept
                    
Es gibt dabei kein allgemein gültiges Rezept für Gesundheit. Jeder Mensch bedarf einer individuellen Behandlung oder Ernährung, welche nach der ihm eigenen Konstitution (s. Doshas) ausgerichtet ist.
Ayurveda eignet sich hervoragend als Ergänzung zur westlichen Medizin und naturheilkundlichen Techniken.

Ghee (gekärte Butter)

Ghee lässt sich einfach selber herstellen.
Ayurveda bezeichnet es als Rasayana (natürliches Verjüngungsmittel) mit vielen hilfreichen Wirkungen. Ghee wird in Indien eine verjüngende, zellregenerierende, kräftigende, reinigende, entzündungshemmende und allgemein heilende Wirkung zugesprochen.
Ghee wird in Indien nicht nur zur Nahrungszubereitung verwendet, sondern auch für medizinische Zwecke innerlich und äußerlich angewandt.

Weitere Informationen finden Sie in meinem Blog unter




Doshas: Vata, Pitta, Kapha (die energetische Konstitution)

Alles, was in unserem Universum existiert, hat Substanz. Die Substanz ist in verschiedenen Verhältnissen aus fünf Elementen (Raum, Luft, Feuer, Erde, Wasser) zusammengesetzt, woraus die drei Doshas "Vata , Pitta, Kapha" hervor gehen. Ist das für jeden Menschen individuelle Verhältnis der drei Doshas im Gleichgewicht, ist der Mensch gesund und in Harmonie.

Der Urzustand bei der Geburt ist die individuelle Konstitution (Prakriti).
Durch falsche Ernährung, schlechte Angewohnheiten, wenig Bewegung, Streß usw. entsteht ein Ungleichgewicht und wir werden anfällig für Krankheiten (Vikriti). Somit ist das Ziel im Ayurveda den Urzustand wieder herzustellen.
Desweiteren gibt es aber auch eine natürliche Veränderung durch unser Alter. Kinder haben viel Kapha (feucht) und ältere Menschen viel Vata (trocken). Es gibt unter anderen körperliche-, organische-, feinstoffliche-, zeitliche-, Jahreszeitliche Zuordnungen der drei Dhoshas. Hierzu gäbe es noch viel mehr zu erkären, dieses würde jedoch meine Seite sprengen :-)
In meinem Blog habe ich hierzu einige Artikel verfasst.

Gerne erstelle ich Ihnen eine ausführliche Konstitutionsanalyse>> mit entspechenden Ratschlägen zur Ernährung.

Abhyanga ( Ganzkörpermassage)

Abhyanga heißt in der Übersetzung Einsalbung. Es gibt nährende, ausleitende und aufbauende Anwendungen.
Unsere Haut ist das größte Organ. Durch den Einsatz von hochwertigen Ölen werden Schlackenstoffe wirksamer ausgeschieden. Abhyanga wird zum einen als Vorbereitung zu Reinigungstherapien (Pancakarma) angewandt aber auch als eigenständige Anwendung eingesetzt.
Abhyanga hat eine belebende Wirkung auf die Haut, die Muskeln, Venen und Arterien, Herz-, Kreislauf- und Nervensystem, stärkt die Lunge und die Knochen und reguliert das Verdauungssystem. Die Haut wird geschmeidig und die Abwehrkräfte gegenüber Krankheit und Belastung werden gestärkt. Bei der Ganzkörpermassage werden die Marmapunkte gezielt berührt und angeregt.  
Die flächigen, belebenden oder sanften Bewegungsabläufe und das warme Öl bewirken eine wohlige Entspannung für Körper, Geist und Seele.


Marma-Punkte

sind wichtige vitale Stellen am Körper und werden bei allen Ayurveda-Massagen gezielt angeregt.
Marmas sind durch feinstoffliche Kanäle (Nadis) miteinander verbunden, vergleichbar mit der Traditionellen Chinesischen Medizin die Akupunkturpunkte auf den Meridianen.
Durch gestörte Punkte wird der Energiefluss blockiert.

Thailam
Säfte, Frischpflanzen, Wurzel- und Rindenauszüge werden in einem aufwendigen Verfahren in das Öl hineingekocht. Die Basisöle, wie z.B. Sesamöl, Sonnenblumenöl und andere (je nach Konstitution) sind gereifte Öle. D.h. sie sind auf 103 C erhitzt worden und ausschließlich kalt gepresst, hochwertig und naturbelassen (k.b.A).

Weitere Infos in finden Sie in meinem Blog








EINKLANG DER ENERGIE
_______________

© 2018 René Sabine Henkel
ADRESSE:

René Sabine Henkel
Waldstr.31
50374 Erftstadt


ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo - Do: 9:30 - 20:00 Uhr
Freitag: bis 18.00 UHR
​​Samstag: auf Anfrage
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü